Ausbildung Pepsi





Pepsi habe ich im August 2018 als Freund auf Augenhöhe und Zweispänner-Passer für Cili dazu gekauft. Hatte es zwar als Fohlen sehr gut, ist dann aber über Umwege in die Hände eines schrecklichen Pferdehändlers geraten. Er stand in einem Verschlag mit Ziegen und anderen Shettys ohne Fenster, also ohne Licht und Luft. In den Ecken stand gammliges Wasser und es gab kein Futter. Zu dem Zeitpunkt war er noch Hengst. Man hatte ihn mit einem Wallach zusammen direkt neben eine Stute gestellt, wodurch er kaum er selbst war vor Hormonüberschuss.
Zuhause angekommen zeigte er sich sehr aggressiv gegenüber Chili und Farbian und kam nur ein wenig zur Ruhe, wenn ich ihn allein in eine hochvergitterte Box gesperrt habe. Da er sich auch nach drei Wochen nicht wirklich beruhigt hatte, habe ich ihn trotz Hitze und vielen Insekten kastrieren lassen, was eine sehr gute Entscheidung war.
Heute ist er zwar noch hengstig mit den anderen Jungs, aber das freundlichste, liebste, zärtlichste Appaloosa Pony, was ich mir nur wünschen könnte. Er lernt wahnsinnig schnell, ist stolz wie Oskar, wenn er den Platz glatt gemacht hat, kann schon fast alle Zirkuslektionen nach einem halben Jahr bei mir und macht mir jeden Tag so viel Freude!



hier