Verladetraining






Speziell das Thema Verladen löst bei vielen Reitern Ängste aus. Nicht nur die Horrorvorstellung, dass während des Transportes ein Unfall passieren könnte. Allein die Tatsache ein Pferd auf einen Anhänger zu führen, anzubinden und darin einzusprerren ist mit vielen Ängsten sowohl bei den Pferden, alsauch bei den Menschen verbunden. 

Dies nun auch nicht unbegründet. Wohl dem, dessen Pferd einfach nur vor dem Anhänger stehen bleibt und sich weigert einzusteigen. Nicht selten werden Pferde gefährlich in dieser Situation, beginnen zu steigen, sich los zu reißen und weg zu laufen, mit den Vorderbeinen zu schlagen oder zu zu beißen.

Wenn man die Situation aus Sicht der Pferde betrachtet müssen wir Pferdemenschen zugeben, dass es herzlich unlogisch für ein Pferd ist, sich in einen Raum einsperren zu lassen, der so klein ist, dass es jede Fluchtmöglichkeit verliert. Und um diesen Stress für das Tier noch zu verstärken, bewegt sich plötzlich alles, Autos und LKWs fahren bedrohlich nah an das Tier heran und es kommt weder vor noch zurück.

Druck und Strafe führt in der Regel nur dazu, dass das Pferd immer mehr Wiedersetzlichkeiten beim Verladen zeigt. Mein Ziel ist es immer, das Pferd ohne Stress und Druck auch allein verladen zu können. Wie das geht, zeige ich Ihnen gern innerhalb eines Tageskurs-Verladetraining.

Das folgende Video zeigt Berittpferd, Sally, Ende 2014. Um sie zu  mir zu bringen, musste die Besitzerin mehrere Stunden für das Verladen aufwenden. Dies ist das Ergebnis nach zwei Trainingseinheiten, die ich immer allein durchgeführt habe. 
Sally ist entspannt, steht auf dem Anhänger auch ohne geschlossene Stange und unangebunden. Bis heute kann die Besitzerin Sally ohne jeden Stress allein verladen.



Hier finden Sie den Link zu einem Video, das meine gesamte Arbeit mit einem sehr problematischen Pferd zeigt:

LINK

Gern zeige ich Ihnen, wie Sie ihr Pferd völlig allein und stressfrei verladen.
hier